Schulhaus Büttenen

Schulhaus Büttenen

Gesamtleistungswettbewerb
Zeitraum
2008
AuftraggeberIn
Stadt Luzern
HUMMBURKART ARCHITEKTEN: Schulhaus Büttenen
HUMMBURKART ARCHITEKTEN: Schulhaus Büttenen
HUMMBURKART ARCHITEKTEN: Schulhaus Büttenen
HUMMBURKART ARCHITEKTEN: Schulhaus Büttenen
HUMMBURKART ARCHITEKTEN: Schulhaus Büttenen
HUMMBURKART ARCHITEKTEN: Schulhaus Büttenen
HUMMBURKART ARCHITEKTEN: Schulhaus Büttenen
HUMMBURKART ARCHITEKTEN: Schulhaus Büttenen
HUMMBURKART ARCHITEKTEN: Schulhaus Büttenen

In einer Werkgruppe aus Planern und einem Holzbauunternehmen wurde eine moderne Schulanlage nach Minergie-Eco Standard entworfen. Mit der Abgabe des Projektes mussten sämtliche Kosten BKP 1-9 innerhalb eines vorgegebenem Kostendaches garantiert werden, was eine grosse Planungstiefe bereits auf Wettbewerbsstufe nötig machte.
Die neue Anlage wurde mittig an einer bestehenden Geländekante im Grundstück platziert und zoniert die relativ tiefe Parzelle in einen öffentlichen Zugangs- und Pausenplatz und einen intimeren Bereich mit bestehendem Hartplatz. Das Gebäude selbst nimmt die Geländekante im Schnitt auf und lässt die Benutzer die Umgebung im Innern erleben.
Aufgrund des grossen Kostendrucks und der Minergie-Eco- Vorgabe musste das Raumprogramm in eine möglichst kompakte Form mit maximalem Raumangebot und grossem Erlebnispotenzial gebracht werden. Die flexible Struktur ermöglicht die verschiedenen heutigen Schulformen (konventionell, Basisstufe). Die grosszügigen Erschliessungszonen lassen unterschiedliche Bespielungen zu und machen das kleine Schulhaus zu einem abwechslungsreichen Begegnungsraum. Der im Erdgeschoss liegende, überhohe Mehr- zweckraum wird auch als Quartier- und Jugendraum genutzt und erfüllt mit seinem Vorplatz eine Identifikationsfunktion auch ausserhalb der Schulzeiten.